Anwendungsbeispiel Betonoptik für

Arbeitsplatten

Anwendungsbeispiel Betonoptik für

Für den Küchenbereich gibt es mittlerweile ganze Betonoptik Konzepte, um alle Küchenelemente in Beton erstrahlen zu lassen. Wer sich ausschließlich auf die Arbeitsplatte in der Küche konzentrieren möchte, dem möchten wir an dieser Stelle gerne einige nützliche Tipps und Tricks verraten.
 
Die Gestaltung einer Arbeitsplatte in einem urbanen Betonoptik-Look lässt die Küche generell moderner und stilistischer erscheinen. Der Bruch zwischen den Materialien und Farben sorgt für trendige Kontraste und akzentuiert die wesentliche Charakteristik der Küchenelemente. Mit Hilfe eines Betonlooks lässt sich auf einfache Art und Weise die Modernität des Lebensraums unterstreichen, ohne den Kauf einer komplett neuen Küche notwendig werden zu lassen.
 
Zur Anwendung der Betonoptik auf einer Arbeitsplatte möchten wir Ihnen folgende Handlungsempfehlungen geben:
 
Klären Sie in einem ersten Schritt, aus welchem Material die Arbeitsplatte besteht. Gerade bei Arbeitsplatten aus Kunststoff ist Vorsicht geboten, da beim Auftragen von Haftgrund und dem Betonoptikputz die Weichmacher das Projekt beeinträchtigen können. Typischerweise sind Arbeitsplatten aber aus Holz. 
 
Nachdem Sie das Untergrundmaterial bestimmt haben, sollten Sie das Holz der Arbeitsplatte zuerst aufarbeiten. Hierzu sollte das Regal zuerst mit Schmirgelpapier von Farben und Lacken befreit werden. Nutzen Sie im ersten Durchgang eher grobkörniges und im zweiten Überarbeitungsschritt eher feineres Schmirgelpapier. Befreien Sie anschließend die Arbeitsplatte von Staubresten. Idealerweise wird das Holz mit einem leicht feuchten Tuch abgerieben. Sollte es an der Arbeitsplatte Beschädigungen geben, empfehlen wir, diese zuerst aufzuarbeiten und die Stellen mit geeigneter Holzpaste zu schließen. Wichtig ist, dass der Untergrund mit Stilnovo Haftgrund ordentlich vorbehandelt wurde und sauber, trocken und saugfähig ist. Der aufzutragende Haftgrund ist vor Gebrauch gut aufzurühren und sollte bei einer Temperatur über 5 Grad oder einer niedrigeren Luftfeuchtigkeit als 80% aufgetragen werden.
 
Im zweiten Schritt wählen Sie die richtige und passende Farbe aus. Die vielfältigen Stilnovo Farbkonzepte helfen Ihnen dabei, einen passenden Farbton zu finden. Stilnovo Beton Pulver ist dann zuerst in ein sauberes Gefäß mit kaltem, sauberen Wasser einzustreuen. In ein Teil Wasser werden hierzu bis zu drei Teile Pulver schrittweise eingestreut und umgerührt. Mit Hilfe eines laufenden Rührwerks, z.B. eine Bohrmaschine mit Rührquirl, wird die Masse gleichmäßig angerührt, bis eine klumpenfreie, sämige Konsistenz entsteht.
 
 
Nachfolgend sollten Sie im zweiten Bearbeitungsgang zwischen einfarbigen und zweifarbigen Stilnovo Beton-Spachtelungen unterscheiden.
 
Einfarbige Stilnovo Beton-Spachtelung:
 
Bei einfarbigen Betonspachtelungen sollte der Stilnovo Beton mit einer Glättekelle zuerst gleichmäßig auf das Holz aufgetragen werden. Eine Auftragsstärke von 1-3 mm wird hierzu grundsätzlich empfohlen. Mit Hilfe von druckartigen Streichbewegungen, die kreuz und quer sein können, wird eine individuelle und persönliche Struktur auf der Arbeitsplatte  erzeugt. Je nach Bedarf und Geschmack kann durch den Winkel und die Neigung der Glättekelle die Masse unterschiedlich verteilt und hierdurch glatt und stark strukturiert werden. Neben kleinen Kanten oder Rillen können auch Streichmuster entstehen, die den urbanen Charakter der Betonoptik unterstreichen. Gerade Holz braucht ggf. noch einen weiteren Arbeitsgang, da es als Material saugfähiger ist als andere Untergründe. Die Stilnovo Beton Spachtelung muss ausreichend trocknen, hierfür sollten die Flächen mindestens eine Nacht trocknen. Spätestens nach 24 Stunden ist die Betonspachtelung komplett getrocknet.
 
Zweifarbige Stilnovo-Beton-Spachtelung:
 
Um eine richtige Tiefenwirkung der Betonoptik zu erreichen kann eine zweifarbige Beton-Spachtelung aufgetragen werden. Es sollte dabei darauf geachtet werden, dass immer zuerst mit der Verarbeitung des dunkleren Farbtons begonnen wird. Mit einer Glättekelle wird hierzu der erste, dunkle Farbton auf das Holz aufgetragen und ungleichmäßig strukturiert. Im direkten Anschluss wird der zweite, hellere Farbton nass in feucht aufgetragen und stramm abgezogen. Durch den Druck wird der untere, dunklere Farbton wieder leicht sichtbar und erzeugt die gewünschte Tiefenwirkung. Auch hier entstehen neben kleinen Kanten oder Rillen klare Streichmuster, die den urbanen Charakter der Betonoptik unterstreichen. Schützen sie nach diesem Arbeitsgang die mit Stilnovo gespachtelten Flächen vor direkter Sonneneinstrahlung oder schnellem Austrocknen durch z.B. übermäßige Zugluft. Die fertige Fläche ist grundsätzlich über Nacht trocken. Eine vollständige Trocknung ist nach 24 Stunden erreicht.
 
Im dritten Schritt wird die Betonoptik Fläche versiegelt. Für die Versiegelung sollten ein Pinsel, eine Streichbürste, ein Quast oder eine Rolle zur Verfügung stehen. Die Stilnovo Versiegelung wird vor dem Auftragen zuerst gut aufgerührt und mit 10-20% Wasser verdünnt. Nachfolgend wird sie idealerweise mit einer Streichbürste gleichmäßig aufgetragen und danach mit leichtem Druck kreuz und quer verteilt. Offene Stellen und übermäßiges Auftragen der Versiegelung sind grundsätzlich zu vermeiden. Nach einer Nacht ist die Versiegelung getrocknet, eine vollständige Belastbarkeit der Betonoptik ist erst nach rund 2 bis 3 Wochen gegeben.